4.6
(12)

1 Tag in Luzern. Und eine Nacht. Und ein Frühstück… und viele Meter, die wir durch eine wunderbare Stadt flanieren durften. Durch eine wunderbare Altstadt und der Seepromenade entlang in Richtung Weggis. Ein bisschen weiter, und wir wären im Verkehrshaus gelandet. Wo wir, das wir mit Erschrecken festgestellt haben, seit unsere Kinder klein waren, nicht mehr besucht haben. Eigentlich schade, und trotzdem war es uns zu Fuss zu weit und, wir wussten nicht, ob es schon wieder geöffnet hatte. Immerhin waren wir noch zu Corona-Unzeiten unterwegs.

Hotel Stern in Luzern

2 Sterne waren angesagt. Wir haben mit einem etwas älteren Bunker gerechnet, sehr einfach eingerichtet und halt schon etwas in die Jahre gekommen. Ein Teil davon traf auch zu. Wir wurden sehr freundlich in einem etwa 700 Jahre alten Haus empfangen, in dem ein Teil vom Hotel Stern ist. Ehrlich, wir waren extrem überrascht, wie schön das Haus ist, wie toll der Innenbereich aussieht. Hier Impressionen von einem Teil des Frühstücksraums. Bedenken Sie bitte, dass die Möblierung auf die Vorgaben vom BAG reduziert wurde, #SocialDistancing galt bei unserem Besuch noch immer.

Alleine der alte Fussboden und das Fachwerk sind schon Hingucker.

Das Zimmer

Wir wurden im Haus an der Münzgasse einquartiert, das ein paar Gehminuten Vom Haupthaus entfernt gelegen ist. Die uns zugewiesenen Zimmer waren gross, sehr sauber und modern eingerichtet. Nach zwei Nächten in einfachem Quartier purer Luxus ;). Zu den Zimmern gelangt man entweder über die Treppe oder nimmt einen kleineren Lift.

Die Zimmer waren auf die Münzgasse hinaus gelegen und am Morgen so gegen sechs wurde es eine kurze Zeit lang etwas lauter. Gespräche und ein Rumpeln, das Tote wecken kann… aber ansonsten war es ruhig.

Egal was die verschiedenen „Sterneverteiler“ sagen, für uns hat das Hotel mindestens drei, wenn nicht vier Sterne!

Für die Übernachtung haben wir CHF 120.- pro Doppelzimmer bezahlt. Inklusive Frühstück! Das ist absolut konkurrenzlos, wenn wir die dafür gebotenen Leistungen betrachten!

Spaziergang durch Luzern

Naja, so richtig beschreiben kann man ein Feeling nicht, oder? Aber wir haben ein paar Bilder mitgebracht und hoffen, Sie finden das eine oder andere, dass Sie im Netz noch nicht gesehen haben. Wir hatten das Glück, dass die Stadt nicht von zu vielen Touristen überlaufen war und wir uns relativ frei bewegen konnten.
Luzern ist gross für Schweizer Verhältnisse, trotzdem ist die Innenstadt und auch die Altstadt schnell überschaubar und die Gefahr sich zu verlaufen ist gering. Also, lassen Sie sich treiben und erkunden Sie auch kleinere Gassen. Wer die Augen offenhält, finde immer wieder kleine Trouvaillen.

Essen & Trinken in Luzern

Also, wenn Luzern nicht mindestens so viele Beizen (Restaurants) hat wie Uhrenläden, dann würden wir uns wundern. Allerdings sind wir uns sicher, die Vielfalt in den Restaurants ist wesentlich grösser als in den Läden für die Touristen.

Restaurant Ammos in Luzern

Da ja Luzern ein Teil unseres Ersatzplanes für unsere Reise nach Griechenland war, haben wir uns für das etwas verspätete Mittagessen dazu entschieden, griechisches Essen zu geniessen. Direkt an der Reuss gelegen, eine wunderschöne Sache. Allerdings wirklich laut! Wäre das Rauschen des Wassers rechtlich gleichbedeutend mit dem Rauschen der Reifen auf einer Autobahn, man müsste wohl Lärmschutzmassnahmen ergreifen. 😉 Also, wir haben uns für das Restaurant Ammos entschieden. Sehr freundliches Personal!

Das Essen war sehr lecker, die Portionen doch eher klein. Darum stimmt für uns das Preis-Leistungsverhältnis nicht ganz. für rund 105 CHF darf man etwas mehr anbieten.

Luzern, seine Strandpromenade und die Aussicht

Luzern ist eine Stadt am See und am Rand von tollen Bergen wie dem Pilatus und dem Bürgenstock. Beide sind einen Besuch übrigens wert! Aber wer nicht gerne rauf in die Berge gehen mag, kann sich bei einem Spaziergang die Zeit verweilen. Sie werden vermutlich nicht um den See herumlaufen mögen, dazu ist er einfach zu gross. Da würden wir Ihnen eher den Wolfgangsee im Salzburgerland empfehlen. Aber die Strandpromenade geniessen, das können wir Ihnen unbeschränkt empfehlen. Bewundern Sie die Fassaden der alten Hotels und des Casinos, setzen Sie sich auf eine der ungezählten Parkbänke, deren Anzahl wohl nur die Stadtverwaltung von Luzern kennt.

Nach einem guten Spaziergang ist dann der Hunger wieder geweckt und wir sind auf die Suche nach einem toll aussehenden, Appetit machenden Restaurant gegangen. Eigentlich wollten wir in den Rathauskeller gehen, hängen geblieben sind wir im La Barca.

La Barca Luzern

Sieht das nicht toll aus? Es widerspricht zwar unserer Erfahrung, dass die Einrichtung immer auf die Qualität des Essens schliessen lässt, aber wir haben uns dazu hinreissen lassen, es zu versuchen. Vorab sei gesagt, dass wir uns den ganzen Tag über nicht von TripAdvisor und Co. haben leiten lassen. Unsere Erfahrung zeigt einfach, der Nase nach ist der beste Fremden- und Restaurantführer!

Fischchnusperli, Thonsalat und ein Beefsteak Tartare… letzteres hat es leider nicht mehr auf ein Bild geschafft, aber es war wirklich sehr gut!

Wenn Sie im La Barca sind oder einem der anderen Restaurants, dann haben Sie beinahe einen Ausblick wie am Canale Grande in Venedig. Schon alleine das ist etwas wert!

Wie bei jedem Restaurantbesuch, folgt abschliessend die Rechnung… und das ist auch bei uns so. Schliesslich wollen wir unabhängig Reiseberichte schreiben und nicht im Auftrag der Restaurants einen guten Bericht ins Netz stellen. Also, die Rechnung:

CHF 40.- pro Person, das ist ein stolzer Preis. Auch wenn die Portionen gross waren (Tartare 160gr.). Viel Salat und ein paar Fischchnusperli CHF 31.- sind ein stolzer Preis. Auf der anderen Seite, würde man die Lage berechnen, dann wäre der Preis in Venedig vermutlich doppelt so hoch. Entscheiden Sie selber, ob Ihnen ein gutes Essen und ein freundlicher Service den Preis wert sind.

Am Abend in Luzern

Wir sind sicher, Luzern hat auch am Abend eine Menge zu bieten. Wir haben nach dem Abendessen noch einen kurzen Spaziergang gemacht und die Fassaden der Gebäude in der untergehenden Sonne betrachtet. Einfach etwas entspannen. Das aktuelle kulturelle Programm war auf Grund der Situation rund um Corona liess das einfach nicht zu.

Frühstück im Hotel Stern

Ja… nochmal zurück zum Zweisterne Hotel Stern, das nach unserer Meinung ein drei oder Viersternehotel Hotel ist. Das Frühstück wurde auf einer Etagiére serviert und, wer mochte, konnte noch Nachschlag verlangen. Wir finden das eine tolle Idee, zumal damit auch der Hygiene genüge getan wird. Einzig, man möge mir verzeihen, das Fleisch hat gefehlt!

Unser Fazit von unserem Tagesausflug nach Luzern

Luzern ist eine wunderschöne Stadt in der Schweiz, direkt am Vierwaldstättersee gelegen und von daher einen Besuch definitiv wert. Wie im Titel beschrieben, ein Tag reicht beinahe nicht. Wenn Sie von weiter weg kommen, buchen Sie eine Übernachtung, dann können Sie auch die Zeit für die eigentliche Rückreise für die Besichtigung nutzen. Wir empfehlen Ihnen gerne auch das Verkehrshaus. Nicht nur mit, aber insbesondere mit den Kindern auf jeden Fall einen Besuch wert! Was Sie aber dabei haben sollten, ist genügend Geld. Luzern wie wir es an diesem Tag kennengelernt haben, ist nicht ganz billig. Der Rest der Schweiz aber auch nicht. Aber, wer will schon billige Ferien machen?

Teilen Sie unsere Meinung?

Bewerten Sie mit einem Klick auf einen Stern!

Aktuelle Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen 12

Noch keine Bewertung, seien Sie die Erste!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.