Montpellier ist eine der grössten Städte in Südfrankreich und hat rund 280’000 Einwohner. Wir waren dort und haben eine Innenstadt kennengelernt, die uns wirklich gefallen hat. Die Stadt hat, ohne direkt am Meer zu liegen, das Flair der Côte d’Azur. Wie der Rest von Frankreich ist es relativ teuer, zumindest wenn man die Preise mit der Schweiz und Spanien vergleicht.

Unser Hotel in Montpellier

Wir haben im Hotel BestWestern Le Guilhem übernachtet. Die Zimmer waren eher bescheiden und das Frühstück hat das gehalten, was wir erwartet haben. Auch hier unser Tipp: Buchen Sie Ihr Hotel in Frankreich ohne Frühstück, Sie bekommen in jeder Bäckerei absolut leckeres Brot und einen Kaffee. Oder ein Croissant, dass den Namen auch verdient! Die Angestellten waren durchwegs sehr freundlich, das Haus sauber. Vorteil des Hotels: Mitten in der Altstadt. Allerdings müssen Sie noch etwa 20 € pro Nacht für den Parkplatz im Parkhaus hinzurechnen.

Montpellier erscheint einem tagsüber wie eine normale französische Stadt. Was wir in Frankreich aber so noch nie erlebt haben, war wie die Gassen am Abend und in der Nacht zum Leben erwachen. Kleine Restaurants öffnen, stellen Tisch und Stühle auf die Gassen und bieten ein breites Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten feil. Deshalb: Hotel nur mit Übernachtung buchen in Montpellier und dafür in den Gassen geniessen.

Auch kulturell hat Montpellier so einiges zu bieten, immerhin hat die Stadt Geschichte!

Fazit

Montpellier wird wieder eine Reise wert sein, wenn es uns nach Südfrankreich verschlägt. Nicht mehr mit dem lauten kleinen Grauen, aber vielleicht mit einem kleinen Schwarzen. Wir können Ihnen die Stadt zumindest für einen Städtetrip absolut empfehlen!

Teilen Sie unsere Meinung?

Bewerten Sie mit einem Klick auf einen Stern!

Aktuelle Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.