Der Kaffeeautomat

Arbatax Park Ressort – Sardinien

Wir haben im Arbatax Trellis Ressort (auch als Arbatax Beach Ressort oder Arbatax Park Ressort bezeichnet) vom 15.05.2018 bis am 26.05.2018 Ferien gebucht, dies via Booking.com. Angereist sind wir mit Easy Jet und haben am Flughafen in Olbia einen zuvor bei Sunny Cars GmBH gebuchten Mietwagen übernommen. Die Anfahrt war schön, Sardinien ist für Naturliebhaber, Töfffahrer (Motorradfahrer), Velofahrer und Wanderer ein Paradies! Arbatax selber ist abseits, Sie benötigen rund 2.5 – 3 Stunden nach Cagliari oder nach Olbia, wer kein „Gebirgsfahrer“ ist, sollte den Ort sowieso meiden.

Am 19.05.2018 haben wir unsere Ferien vorzeitig abgebrochen und sind nach Olbia ins Doubletree by Hilton. Das Arbatax Park Ressort Trellis wurde von uns per Mail über unsere untenstehenden Punkte vor dieser Rezension informiert, befand es aber nicht für notwendig auf unsere Rückmeldung zu antworten. Was ja per se auch eine Antwort ist!

Die Tischsets... Macht Appetitt auf weniger...
Die Tischsets… Machen Appetit auf weniger…

Punkt 1, Sauberkeit: Die Sauberkeit im Restaurant liess sehr stark zu wünschen übrig. Dies obwohl in verschiedenen Buchungsportalen bei den Bemerkungen der Besucher der Punkt Hygiene immer wieder kritisiert wird. Dreckige Tische, nicht sauberes Besteck und eine Kaffeemaschine,
die während der gesamten Zeit nur oberflächlich gereinigt wurde.Uns scheint, dass bei den Kommentaren auf die Kritik von Gästen jemand seine Standardsätze loswird, aber keinerlei Motivation zur Verbesserung der Situation vorhanden ist.

Dreckige Gabel
Dreckiges Besteck ist an unserem Tisch nicht an der Tagesordnung… aber muss es überhaupt passieren?
Dreckiges Besteck
Hoppala… Tag 2, auch das Messer kanns treffen

 

 

 

 

 

 

 

 

Kaffeemaschine...
Sie mögen Kaffee zum Frühstück? Hier kommt er raus…
Der Kaffeeautomat
und das nicht nur am einen Tag… keine Ausnahme, welche eine saubere Regel bestätigen würde. Leider.

 

 

 

 

 

 

 

Im Zimmer (welche übrigens durchaus ihren Charme haben!) sah etwas besser aus. Grundsätzlich war die Sauberkeit gut, wenn auch Details aufgefallen sind.

Da wird die Schüssel, aber nicht das Gelenk vom Deckel gereinigt…
Zwischen den Schiebetüren zu reinigen ist schwer, aber machbar… Aber ansonsten war die Dusche sauber!

 

 

 

 

 

 

 

 

Und vielleicht sollte der Betriebselektriker VOR der Saisoneröffnung mal einen Rundgang machen?

 

 

 

 

 

Punkt 2, angebotene Dienstleistungen: Die im Internet angebotenen Dienstleistungen und die vor Ort tatsächlich verfügbaren Dienstleistungen haben sich massiv widersprochen.

  • Zwei von fünf Pools waren offen und einen davon durften wir nicht benutzen.
  • Von den beschriebenen fünf Restaurants waren gerade zwei offen.

 

Dosenfrüchte am Buffet
In Italien Früchte aus der Dose serviert zu bekommen ist in etwa wie in der Schweiz Fertigfondue vorgesetzt zu bekommen. Eigentlich undenkbar!

Punkt 3, angebotene Speisen: Die angebotenen Speisen waren schlicht kalt oder nur lauwarm. Die Form wie Speisen angeboten werden ist der Jahreszeit nicht angemessen. Ausserdem gibt es keinen geschlossenen Speisesaal, in dem man im Selbstbedienungsrestaurant in «warmer» Umgebung essen konnte. Die Qualität war am untereren Rand von knapp genügend.

 

 

 

Nein, das ist niemand von der Gärtnerei. Die Lady arbeitet im Restaurant als „Abräumerin“… der Appetit wächst beim zusehen.

Punkt 4, Personal: Sowohl die Stewarts als auch das Reinigungspersonal waren durchwegs freundlich und hilfsbereit. Das Personal im Restaurant war schlicht überfordert, weil es nicht richtig angeleitet wurde. Zu versuchen mit von Gästen gebrauchten Servietten die Tische zu reinigen, verdreckte Tischsets wieder auf den Tisch zu legen und das aufgedeckte Besteck nicht zu kontrollieren kann nur passieren, wenn der Chef sich nicht für seine Mitarbeitenden interessiert. Führung bedeutet nicht dazustehen und zu lächeln, sondern seine Mitarbeitenden zu führen und zu fordern.

 

 

 

Punkt 5, TV Angebot: Falls Sie in den Ferien Schmuck einkaufen wollen, sind Sie im Arbatax Ressort super aufgehoben! Es gibt nämlich nur einen deutschsprachigen Sender und zwar einen Shoppingkanal!

Punkt 6, Interesse an den Kunden: Wenn ein Kunde eine WOCHE vor dem geplanten Termin abreist, sollte es an der Rezeption eine Frage nach «hat es Ihnen bei uns nicht gefallen» auslösen. Wir wurden weder nach unserem Aufenthalt noch nach dem Grund der verfrühten Abreise gefragt. Das scheint uns zu zeigen, dass dem Anbieter seine Kunden vollkommen egal sind. Das gleiche Gefühl haben wir, wenn wir auf Tripadvisor oder anderen Portalen die Antworten des Managements lesen. Nette Worte ohne Aussagekraft.

FAZIT: Unsere Erwartung an den Anbieter war, dass wir den Betrag für die gebuchte und bezahlte, aber nicht genutzte Woche Ferien zumindest teilweise zurückerstattet bekommen. Obwohl wir dem Anbieter Hotel Arbatax Park Ressort eine Mail mit den oben genannten Punkte zugesendet haben…  haben wir schlicht keine Antwort erhalten. Das passt zum Gesamteindruck. Unsere Empfehlung? MEIDEN SIE DIESEN ORT!


We have booked our vacation from the 15th of May 2018 until the 26th of May 2018 over booking.com. Started at Olbia with a rental car, we drive nearby 3 hours to Arbatax. Its a little village, the next bigger city? You drive more than 2.5 hours… But if you like nature, Sardinia is a great isle. If you are not at the Arbatax Park and Spa Resort.

On May the 19th we had to interrupt our vacation. Following the explanation;

Point 1 – Cleanliness

Der Kaffeeautomat
The coffee machine…  not only at one day!

The cleanliness of the restaurants were in a terrible state. That even though there are several critics online, where the visitors claim the same complaint over and over even adding a missing layer of hygiene. Dirty tables, cutlery with stains and a coffee machine that has been cleaned just on its surface over the whole duration of our stay. Furthermore the complex has not been prepared properly before the start of the season. One could notice that easily as a massive amount of bothersome cleaning services and procedures were going under.

 

Point 2 – Offered services

The services that’s guaranteed to fulfill in the internet have not been so, and could not have been fulfilled to our satisfaction. As an example, that one of two pools were not open for use. In addition to that of the described and promised 5 restaurants only 2 were actually operating. This is a massive discrepancy.

Point 3 – Offered dishes

Dosenfrüchte am Buffet
In Italien Früchte aus der Dose serviert zu bekommen ist in etwa wie in der Schweiz Fertigfondue vorgesetzt zu bekommen. Eigentlich undenkbar!

The food we were served has been simply cold or at best lukewarm. Secondary it has not been offered in a to the season convenient environment, no closed saloon in which we could eat in the protected warmth.

And, if the fruits are not fresh in italy.. …

 

 

 

Point 4 – Personnel

Even tough the stewards just like the cleaning personnel were friendly and cooperative, they could not handle their tasks and were simply unable to cope with the situation. The service personnel in the restaurants seems to be completely leaderless and have no clear structure whatsoever. Trying to clean up tables with used napkins of the guests, laying back almost filthy table mantles and not controlling the cutlery are mistakes that only occur when the supervisor has no interest in his employees. Leadership does not mean to stand there, smile and wait for something to happen, but to actively lead and demand your team to keep its standards high.

 

Point 5 – TV

Please delete the German shopping channel. It is sheer mock to list it. Alternatively (at least) offer your German speaking guests something to inform their selves.

Point 6 – Interest in the clients

We have not once been asked whether we enjoy our stay, not even when leaving early. If a guest leaves your hotel one week before the termination of his vacation, you would expect that the manager (or anybody would have done it actually) would care for that and ask for a reason for this early depart. This has not happened until this very day. It gives us the impression, that the management have no interest in the clients satisfaction at all. Maybe there is too much response to the advertising, so the team are not depending on satisfied guests.

We send this article to the Arbatax Trellis Ressort before we publish it. We never received any answer from the direction of the Arbatax Ressort! So…  don’t go in the Arbatax Ressort of you like clean restaurants or a good service.

 

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.